Print

Hoogtelijn Magazin April 2018
sport+mode Ausgabe 4/2018
Über Stock und Stein

HIGHTECHTEXTILIEN mit integrierten Sensoren, Augmented Reality, Wearables – auch der Sport wird immer digitaler, wie die Ispo gerade wieder gezeigt hat. Wer in diesem Umfeld ein vollkommen analoges Produkt präsentiert, das eine 130-jährige Tradition aufgreift, sticht etwa so stark heraus wie ein Abakus im Rechenzentrum. Genau darauf setzen die Macher von Sweetsticks: Sie bieten Stockwappen an, die sich auf Ski- und Trekkingstöcke kleben lassen. Und spekulieren damit auf die Sammelleidenschaft nicht nur älterer Semester: „Wir verkaufen die originalen Nostalgiemotive, punkten aber vor allem mit dem zeitgemäßen ‚Redesign’ der Stockwappen“, sagt Firmengründer Julian Lösche. „Sie sind individuell, sehr schick, erschwinglich und fast überall in jedem Alter bekannt.“ Ein USP aus der Vergangenheit, dessen Charme heutige Endkunden und Händler gleichermaßen betören soll. Letzteren verspricht Sweetsticks ein emotionales Einkaufserlebnis und Zusatzverkäufe. Denn mit der breiten Auswahl an Designs und Motiven werde fast jede Zielgruppe erreicht, und ein Paar Trekkingstöcke biete Platz für circa 28 Stockwappen. Das entspreche über 100 Euro Umsatz, zudem sei der Platzbedarf im Geschäft überschaubar. Von seinem Konzept überzeugen will Lösche in nächster Zukunft vor allem Spezialisten für Bergsport und Wandern in Ausflugs- und Tourismus-Orten. „Wir suchen Händler, die nah am Kunden sind und begeistern können“, macht
er deutlich. Der Außendienst konzentriert sich innerhalb Deutschlands dabei auf den Süden. „Simon Toplak ist für uns in Bayern unterwegs, Britta Schlapp in Baden-Württemberg.“ Lösches Sweetstick-Mitbegründerin und Co-Geschäftsführerin Sandra Berghammer sitzt im Tiroler Ort Tarrenz. Um den Handel am PoS zu unterstützen, bietet ihm die Firma unter anderem ein Display mit Platz für sieben Motive sowie einen Dekoaufsteller. „Unsere Stärke liegt in der Kooperation mit Tourismusvereinen und in der Öffentlichkeitsarbeit in Print und Digital“, unterstreicht Julian Lösche. Kurzfristig wollen die Sweetsticks-Macher ihren Erfolg im Tourismus auf den Sporthandel und Alpenhütten übertragen. In einem Jahr sollen die Flagship-Händler dann den „Bogen raus haben“ und mit ihren Stückzahlen zufrieden sein. Sweetsticks will sich zu diesem Zeitpunkt als Marke in der Outdoorszene etabliert haben. In fünf Jahren möchte Lösche in der Vergangenheit angekommen sein. „‚Wer kein Stockwappen hat, ist nicht da gewesen‘ – so ist es früher gewesen, und mit vereinten Kräften rechnen wir uns gute Chancen aus, dass es wieder so werden kann“, gibt sich der Jungunternehmer optimistisch.

Reisewelt Alpen Magazin Winter 2017/2018
Mein Alpenwinter Style & Highlights

Das Stockwappen lebt! Die Stockwappen, die früher auf dem Wanderstock gesammelt wurden, gibt es jetzt zum Kleben für Ski- und Trekkingstöcke. Zu habend sind tausende Nostalgiemotive und neue, coole Designs!

Tirolerin Juli/2017
Über Stock und Stein

Die Tarrenzerin Sandra Berghammer und ihr Freund Julian Lösche haben eine Mission: Sie wollen mit ihrer Firma „Berghammer x Sweetsticks“ Stocknägel wieder etablieren und auf die Berge beziehungsweise die Stöcke bringen. Aber was genau ist das eigentlich? Stocknägel sind kleine Plaketten für Wanderstöcke, in vielen Wanderorten als kleines Souvenir erhältlich, erzählten sie Geschichten von vergangenen Ausflügen und machten jeden Stock zu einem absoluten Unikat. In Vergessenheit geraten sind die bunten Erinnerungsstücke, nachdem die Holz-Wanderstöcke vermehrt durch Exemplare aus Aluminium ersetzt wurden. Doch das soll sich nun ändern: Die neuen Stocknägel sind selbstklebend und vorgebogen, gehämmert werden muss heute längst nichtmehr: Im Handumdrehen können sie passgenau und dauerhaft aufgeklebt werden. Auf der Website www.sweetsticks.eu kann zwischen rund 40 verschiedenen Motiven gewählt werden.

Eco Nova 04/April 2017
Nackt ist manchmal einfach lustiger

Sind wir nicht alle ein bisschen retro? Das Herz der Marke ist der Aluminium-Wanderstock in Holzoptik in zwei verschiedenen Ausführungen, dazu gibt’s leichte und langlebige Skistöcke … und Stocknägel. Letztere wähnten sich beinahe ausgestorben und waren bei Wanderern eine Zeitlang schon fast uncool. Jetzt kommen sie wieder, vertrieben von Sweetsticks mit originalen Nostalgie- sowie Spaß- und Statementmotiven. Plan ist es, die Stocknägel gemeinsam mit Partnern aus Sport und Tourismus zu Merchandise- und Werbeträgern zu machen. Vor allem für die Stocknägel wurde im Sommer 2016 die Marke Berghammer gegründet. Erhältlich in ausgewählten Tiroler Sportshops oder im Onlineshop. Berg Heil mit Style! //www.sweetsticks.eu

Hitte Hatte 04/April 2017
Tarrenzer Dorfzeitung

Um Sarahs Haarschneiderei etwas zu entlasten, berichten wir in der Hitte Hatte, was es mit diesem Skifahrer und dem „BÄÄM“ Schild am Dorfplatz beim alten Friseurgeschäft auf sich hat. Auf dem großen Poster findet man auch den Schriftzug „Sweetsticks“, dahinter verbergen sich Sandra Berghammer aus Tarrenz und Julian Lösche aus Berlin, die zusammen 2013 das Unternehmen Sweetsticks gegründet haben. Der Sitz der Firma liegt zwar in Berlin, aber gearbeitet wird überall, wo sich ein Internet- und Stromzugang für den Laptop findet.

Verkauft werden Ski- und Wanderstöcke in auffälligem Design, der sogenannte „Bestseller“ ist der sportliche Aluminiumstock in Holzoptik. Die Produkte werden online und in über 70 Sportgeschäften verkauft. Hinzu kommen auch noch große Kunden wie FTI Cruises, BMW oder Saalbach Hinterglemm.

Neben den Sportgeräten möchten wir die fast vergessenen Stocknägel wiederbeleben, nur gehämmert wird nicht mehr, sondern geklebt! Aber das ist eine andere Geschichte… zu diesem Thema gibt es ausführliche Infos auf www.sweetsticks.eu oder direkt im Kappenzipfl.

Alpin 11/16
Berghammer Sweetsticks Fastlock Lite

Schmetterlinge lieben diese leichten Stöcke, das ist klar. Designer auch. Die finden sie stylisch – oder kitschig. So ganz eindeutig ist die Sache nicht. Ein Stock, der so tut, als sei er „von damals“, aber in Wirklichkeit Hi-Tech mit aufgedrucktem Baum-Look bietet: Warum nicht? Wenn die Funktion stimmt, versteht sich! 258 Gramm sind o.k., die übrigen inneren und äußeren Werte auch. Fast alle jedenfalls: Verstellmechanismus für die Stocklänge funktioniert schnell, robust und präzise. Die Griffe allerdings haben Verbesserungspotenzial, denn die Schlaufen lösen sich (zu) leicht, wenn man sich beim Bergaufgehen auf sie stützt.

Gear Book 01/2015
Sweetsticks

Entstanden in der Ski Bum-Szene in St. Anton, fingen Sweetsticks mit den ersten Designs in Handarbeit an. Aus „Pimp-my-poles“ wurde ein professionelles Start-Up. Eine Truppe von Outdoorfanatikern mit dem Drang zur Unabhängigkeit, Qualität „Made in Italy“ und individuellem Style. Der weltweit erste Aluminiumskistock in authentischer Holzoptik als „Limited First Edition“ war erst der Anfang. Mittlerweile sind es 12 Modelle, inklusive eines faltbaren Modells für Splitboarder. Eine bunte, kreative Marke, die noch für die eine oder andere Überraschung sorgen wird.

Skiboots Collection 17-18 Tecnica
Bergstolz Nr. 55
Sweetstick Poles
Programmführer Kulinarik & Kunst 2016

Das Comeback des Jahres – Projekt Stocknagel

Nido 12/14
Wandel.nl 04/2016
Weet je nog?

Wandel jij vaak in heuvelachtig gebied of in de bergen.? Dan gebruik je ongetwijfeld telecsoop poles: dat loopt veel prettiger. Vroeger liep je met een houten wandelstok. Het leuke was wel dat je daarop een embleem van een houten wandelstok. Het leuke was wel dat je daarop een embleem van een wandelplaats of berghut kon nagelen. Een mooi souvenir van een leuke wandeltocht. Zo Zo vertelde iedere wandelstok zijn eigen geschiedenis. Op de moderne aluminium telescoop poles kan dat niet en dus verdween die traditie. Jammer, von het bedrijf Sweetsticks uit Tirol. Sweetsticks heeft een collectie fraaie en functionele telescoop poles en ontwikkelde daarvoor nieuwe emblemen. De voorgebogen emblemen zijn zalfplakkend. Zo wordt een traditie nieuw leven ingeblazen. Kijk op www.sweetsticks.eu

La Loupe